Instagram Konkurrenz Vero – Was ist Vero?

So Leute es ist wieder an der Zeit, dass ich wieder aktiv und regelmäßig auf meinem Blog Beiträge verfasse. In letzter Zeit habe ich mich nur auf Instagram konzentriert und meinen Blog etwas vernachlässigt. Heute möchte ich euch deshalb zu der aktuell gehypten Sozial Media App Vero einen neuen Blogbeitrag vorstellen. Momentan ist Vero DIE neue Social Media App – Ich selber wurde durch die Story eines Influencers auf diese App aufmerksam. Nun wollte ich mehr über diese App wissen. Unter anderem was es mit der neuen Vero App auf sich hat und was diese alles kann. Aus diesem Grund habe ich mir die Vero App heruntergeladen und mir diese mal etwas genauer unter die Lupe genommen. Bisher bin ich wirklich begeistert und möchte euch deshalb alle wichtigen Informationen und Features über die App mitteilen. Lets go!
Installation, Funktionen & Features
Erstmal müsst ihr euch die App im App-Store downloaden. Nach der Installation der App müsst ihr euch mit eurer E-Mail und Handynummer registrieren. Sobald ihr euren Account verifiziert habt (zur Verifizierung bekommt man eine SMS mit einem CODE, der in der App dann bestätigt werden muss). Nach der Installation hat man nun die Möglichkeit wie bei Instagram die Biografie mit bis zu 150 Zeichen zu bearbeiten. Dazu kann man on top einen Websiten link integrieren, sowie eine Mailadresse o.ä. hinterlegen. Sobald man im eigenen Bio-Feld der Vero App eine URL mit .com versieht und die Mailadresse mit @ ausschreibt, legt sich automatisch ein Link dahinter, sodass alles super easy angeklickt werden kann. Richtig nice! Das Besondere an der App ist für mich das Teilen wie z.B. Filme, Musik, Orte, Bücher und Links und natürlich ganz klassisch Bilder und Videos, wie man das bisher bereits von Instagram kennt. Zudem werden bei dieser App alle Posts deiner Freunde, denen du folgst, in deinem Feed nach Veröffentlichungsdatum angezeigt. Somit hat man einen wahnsinnigen großen Vorteil und einen größeren Anreiz – seinen Content bei Vero zu veröffentlichen. Und natürlich hat man die Möglichkeit wie bei jeder Social Media App seine Beiträge zu bearbeiten, zuzuschneiden oder einfach mit einem coolen Filter zu versehen.   Wie auch bei Instagram hat man bei Vero eine Suchfunktion. Hier kann man nach bestimmten Personen, Profilen und Hashtags suchen. Zudem gibt es ein tolles Feature, welches mir besonders gefällt. Man kann in der Vero App nicht nur Accounts normal folgen, sondern auch die einzelnen Personen in unterschiedliche Kategorien einordnen. Kategorien wie „Bekannte“, „Freunde“ oder „Enge Freunde“ ermöglichen es dir, dass du deine Postings für bestimmte Gruppen öffentlich machen kannst. Somit besteht hier die Möglichkeit sowohl private, als auch berufliche Inhalte für bestimmte Personen zu veröffentlichen/zu verbergen. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, dass man auch seine Inhalte, wie bei Instagram für jeden freigeben kann. Mega praktisch! Mein Tipp für euch, ladet euch die App doch einmal runter und bildet euch eure eigene Meinung darüber, was ihr von dieser App haltet. Momentan ist die App noch kostenlos, soll aber mit steigender Nutzung irgendwann kostenpflichtig werden. Meines Wissens soll die App für die erste Million von Usern kostenfrei sein. Also probiert es doch einfach mal aus, ich würde mich freuen, wenn ihr mir folgen würdet um meinen Content zu verfolgen.     Ich für meinen Teil werde der App aber definitiv eine Chance geben. Zwei Punkte, die mich an der App stören, möchte ich aber dennoch erwähnen:
  • Benutzernamen können doppelt vergeben werden (ich persönlich finde das nicht gut und würde es besser finden, wenn man das wie bei Instagram handhabt)
  • Es können keine „Stories“ erstellt werden, die einen persönlichen Einblick der einzelnen Personen ermöglichen
  Kennt ihr die Vero App bereits und falls ja, wie findet ihr sie?   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.